Stadtlabor 2050

Zukunftsfähige Stadtplanung und Baupolitik

22.01.2020

„Stadtlabor 2050“ am 15. Mai 2018: Smart City, smart Mobility – Anders Bewegen im Quartier

Foto: plattformnachwuchsarchitekten

Zeit: Dienstag, 15. Mai 2018, 19 Uhr
Ort: TU-Hauptgebäude, Raum H 0112, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin

Die Städte befinden sich unter einem rasanten Veränderungsdruck. Technologische Entwicklungen werden den Verkehr revolutionieren, die Industrie ist nicht mehr laut und dreckig, die Gesellschaft ist hochmobil und wird immer älter und nicht zu Letzt schreibt das Pariser Klimaabkommen die klimaneutrale Stadt als Zielvorgabe für 2050 vor. Das Verkehrslabor des Bezirks hat daher drei verschiedene Handlungsstränge: Modellversuche und Experimente, zukunftsfähige Stadtplanung und Baupolitik heute und gesellschaftspolitische Debatte und Partizipation (Haus der neuen Mobilität).

Impulsvortrag:
Dipl.-Ing. Anne-Caroline Erbstößer und Rolf Mienkus

Gesprächsrunde:
Dipl.-Ing. Anne-Caroline Erbstößer, Innovation Policies & Research, Technologiestiftung Berlin
Dr. Thomas Letz, Senatskanzlei – III SC
Rolf Mienkus, Neue Mobilität auf der Mierendorff-Insel
Oliver Schruoffeneger, Bezirksstadtrat Charlottenburg Wilmersdorf
Frank Christian Hinrichs, Geschäftsführer inno2grid GmbH

Moderation:
Yasser Almaamoun, www.plattformnachwuchsarchitekten.de

Sie sind herzlich eingeladen, mit zu diskutieren!
Anmeldung an Lidia Perico: bne@charlottenburg-wilmersdorf.de

Die prämierten Wettbewerbsarbeiten der Plattformnachwuchsarchitekten „Stadt im Wandel – Stadt der Ideen“ werden dabei öffentlich ausgestellt.

Veranstalter:
Stabsstelle Bildung für nachhaltige Entwicklung und entwicklungspolitische Projekte des Bezirksamtes Charlottenburg-Wilmersdorf in Kooperation mit www.plattformnachwuchsarchitekten.de