Bildung

Globale Zusammenhänge verstehen, lokales Engagement fördern –
Stabsstelle Bildung für nachhaltige Entwicklung (SBNE) unterstützt Euer Bildungsprojekt zu den Nachhaltigkeitszielen

17.07.2020

Projektfonds #2030

Processed with VSCO with a9 preset

für Schulklassen, Vereine, Initiativen in Charlottenburg-Wilmersdorf

Globale Zusammenhänge verstehen, lokales Engagement fördern – 
Stabsstelle Bildung für nachhaltige Entwicklung (SBNE) unterstützt Euer Bildungsprojekt zu den Nachhaltigkeitszielen mit bis zu 2.000,- Euro

Warum müssen wir Berliner*innen uns für den Meeresschutz einsetzen? Woher kommt meine Jeans? Warum ist der afrikanische Kontinent von klimatischen Veränderungen besonders betroffen? Was bedeutet faire Landwirtschaft für Tiere, Pflanzen und den Boden? Was ist Umweltgerechtigkeit? Warum klimafreundlich reisen? Was hat Bienenschutz mit Ernährungssicherheit zu tun? Und warum haben all diese Themen etwas mit uns zu tun? Das Team der Stabsstelle Bildung für nachhaltige Entwicklung unterstützt bezirkliche Bildungs- und Öffentlichkeitsprojekte, um die Ziele der Agenda 2030 auf bezirklicher Ebene sichtbarer und erfahrbarer zu machen.

Sehr viele und engagierte Initiativen sind im Bezirk zu den Themen der Agenda 2030 aktiv. Eine Aufgabe der SBNE ist es, diese und neue Projekte zu stärken, zu vernetzen und Kooperationen zu fördern. Denn egal ob jung oder alt – nur gemeinsam und generationsübergreifend können wir auf unserer Welt die Lebensgrundlagen für die Zukunft erhalten und verbessern. 

Ihr habt eine Projektidee zur Umsetzung der Agenda 2030 im Bezirk? Euer Projekt erfüllt folgende Voraussetzung: 

  1. Schwerpunkt Umsetzung Nachhaltigkeitsziel/e im Bezirk
  2. Globales Verständnis wird gefördert
  3. Präsentation des Projektes im Kiez/Schule/Rathaus
  4. Das Projekt wird bis 31.12. 2020 realisiert.

Dann schickt uns eure Projektidee #2030 mit einem kurzen Anschreiben und einem Kostenplan bis spätestens 30. November 2020 an: lidia.perico@charlottenburg-wilmersdorf.de. Gefördert werden Honorar- und Sachkosten bis max. 2.000,- Euro.
Ansprechpartnerin: Lidia Perico
T. 9029-12014